Ostdeutscher Fußball "auf einem guten Weg"

City- & Szenenews

City- & Szenenews
© F.C. Hansa Rostock e.V.
16.08.2011

"Wir sind weitergekommen": Mit diesen Worten lobte Theo Zwanziger den Fußball in Ostdeutschland, der eine positive Entwicklung gezeigt habe. Für Hansa hingegen verlief das Wochenende weniger erfreulich.

Vorrangig Worte des Lobes hatte Dr. Theo Zwanziger, DFB-Präsident, für den Fußball in Ostdeutschland übrig, als er sich am Montag in Rostock mit Mecklen-
burg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU), Bernd Hofmann, dem Vorstandsvorsitzenden des F.C.H., sowie Vertretern des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) traf: Man sei zweifelsfrei auf einem guten Wege.

"Wir sind weitergekommen", bemerkt Zwanziger laut dem NDR. "Es gelingt, immer mehr Talente in den Nachwuchszentren des Ostens zu halten. Die große, große Abwanderung, wie wir sie zu Beginn dieses Jahrtausends feststellen mussten, ist nicht mehr so stark." Das sei, wie Zwanziger erläuterte, auch darauf zurückzuführen, dass der Fußball-Westen vom Osten gelernt habe. "Manches Prinzip wie beispielsweise die Eliteschulen halten wir inzwischen auch im Westen vor. Auch die westdeutschen Bundesligisten haben jetzt die Verpflichtung, ihr Geld nicht nur für große Transfers auszugeben, sondern auch in die Nachwuchsarbeit zu investieren." So würden beispielsweise die 80 Millionen Euro, welche von der Liga jährlich in die Nachwuchsförderung investiert würden, auf fruchtbaren Boden fallen.

Allerdings weist Zwanziger ebenso auf "erhebliche Reserven" hin, die es im Bezug auf Ost-Vereine in der Fußball-Bundesliga gebe. Doch auch in dieser Hinsicht zeigt der DFB-Präsident Zuversicht: So seien fünf Vereine in der zweiten Liga durchaus eine gute Basis, dass in naher Zukunft nach Hertha BSC eine zweite Mannschaft den Sprung in die Beletage des deutschen Fußballs schaffen könne.

Im Zuge dessen räumt Zwanziger die Möglichkeit ein, dass das nächste Benefiz-Länderspiel 2013 oder 2014 vom NOFV ausgerichtet werden könne - möglicher-
weise in Rostock. "Wenn sich der Verband dann für Rostock entscheidet, würde das bei uns im DFB nicht auf Widerstand stoßen", erklärte er. Laut dem Focus fügte er hinzu: "Ich kann mir das sehr gut vorstellen, dass das in Rostock möglich ist. Die Chance ist da, auch wenn ich das nicht allein entscheide. Packen wir es an!"

"Gutes Spiel - Schlechtes Ergebnis!"

Indes endete die Begegnung zwischen dem F.C. Hansa Rostock und dem MSV Duisburg am Sonntag mit einem 0:0-Unentschieden.

"Ich denke, wir hatten in den 90 Minuten genügend Chancen, um in Führung zu gehen", bewertet Trainer Peter Vollmann laut der Hansa Homepage die Partie. Chancen, die jedoch nicht in Tore umgewandelt wurden. "Zum Schluss hatten wir zu viele leichtfertige Ballverluste, die den Gegner stark gemacht haben. Da müssen wir einfach mal mit dem einen Punkt zufrieden sein und das cleverer zu Ende spielen." Der Coach resümiert: "Gutes Spiel - Schlechtes Ergebnis. Wir sind jetzt aber nicht unzufrieden, da wir auch hier wieder Selbstvertrauen tanken konnten."

Von diesem profitieren können die Hanseaten dann im Duell gegen Alemannia Aachen, das am kommenden Freitag in der DKB-Arena stattfindet.

(nm)
23
Kommentare insgesamt

Born
16.08.2011 16:42
reg. Mitglied
Was hat der Ostdeutsche Fußball mit Hertha BSC zu tun Herr Zwanziger...nicht viel oder besser garnichts...ist seit eh her ein Westverein gewesen!
Und das die Abwanderung nicht mehr so groß ist, ist auch eher ein Witz...
1991/92 wurden die Ostvereine ausgeblutet und kaputt gemacht indem man die Stars für wenig Geld kaufte...Kirsten, Sammer, Thom...und jetzt dürfen wir uns eventuell auf ein Benefiz- Länderspiel freuen..na Hut ab!
Der soll mal gucken wo die ganzen Talente ihren Ursprung haben...zu 80 Prozent im Osten...und dann spielen sie wenn sie ausgebildet sind im Westen...daher ist es schon riesig, dass sich Vereine wie Aue, Union, Dresden, Cottbus und Rostock in der 2. Liga halten!
Und wenn es vielleicht mal wieder ne Mannschaft ganz nach oben schafft...wird aber genau geschaut...wehe da sind ein paar € Schulden, dann geht es wieder nach unten...es sei denn es betrifft Kaiserslautern, Dortmund, Schalke usw. die dürfen ruhig richtig Miese machen!

Ronske
16.08.2011 17:38
Gast
born er meinte es doch nur gut mit uns haha das ich nicht lache die können sich ihr spiel im arsch schieben, dafür sollen wir denn noch dankbarkeit zeigen...unverschämt tja so sind halt die wessis arrogant.

Born
16.08.2011 18:07
reg. Mitglied
Na wenigstens sind wir da einer Meinung
Talente die im Osten gehalten werden...Ich sage nur Kroos Brüder...Danke Bayern das ihr uns helft wenn wir Pleite sind...vielleicht gibt es dann noch ein Spiel gegen die Bayern und dann sind sie die großen Retter...!!!
Zwanziger sollte mal lieber 50kg abnehmen...vielleicht kann er dann besser denken...oder unserer NOFV sollte mal das Maul aufreissen und sagen was wirklich läuft und nicht so tun als ob alles heile Welt ist!

Quinto
16.08.2011 19:18
reg. Mitglied
mal wieder eine unnötige trennung zwischen ost und west.

Ralf Treichel
16.08.2011 21:36
reg. Mitglied
Aber so ist es doch auch. Alle Komentare hier sagen doch nur wie es wirklich noch immer ist.

Bobbelchen89
17.08.2011 00:32
Gast
ein mal FCH immer FCH ganz einfach und scheiß auf westen oder osten wir sind jetzt ein deutschland obwohl die politok immer noch nicht ganz durch sehen

Jens j.
17.08.2011 08:29
Gast
hansa sollte sich mal mehr fussball spielen und nicht immer alleine spielen

Ken k.
17.08.2011 10:38
Gast
@jens jens

Jens j.
17.08.2011 11:03
Gast
was denn ist doch wenn die fussball spielen dann sollten sie richtig spielen und nicht immer alleine spielen so können die doch kein spiel gewinnen

Da K.
17.08.2011 12:53
Gast
@born
23
Kommentare insgesamt
weitere Nachrichten aus der Kategorie „City- & Szenenews“:
Immer noch keinen Partner gefunden? Am 01. November veranstaltet das Singleportal MV-Spion.de zusammen mit der Firma BM Event das größte Flirt- und Singleevent "La Boum" in Rostock. Dafür wird die Allround Arena Rostock in eine gigantische Single Arena umgewandelt. » mehr lesen
Diskriminierung oder lediglich polizeiliche Erfahrung? Weil ihn ein Bundespolizist aufgrund seiner Hautfarbe kontrollierte, erstattete ein dunkelhäutiger Deutscher Anzeige - und verlor. » mehr lesen
In Großbritannien steigt der Absatz erotischer E-Books. Auch in Deutschland könnte das unerkannte Konsumieren erotisch-brisanter Geschichten Schule machen. » mehr lesen